Unsere Produzenten

Vom kleinen Hofladen bis zum Weingut. Vom Familienbetrieb, der über Generationen geführt wird, bis zum Start-Up. Die Südsteiermark hat Ihnen viel zu bieten und wir freuen uns Ihnen hier unsere teilnehmenden Produzenten vorstellen zu dürfen! 

Martin Holl

Nach traditionellen Familienrezepten werden bei uns am Hof die eigenen Schweine zu köstlichen Bauernspezialitäten veredelt.

Was früher einmal nur für den Eigenverbrauch gemacht wurde, begeistert nun schon seit über 20 Jahren eine treue Kundenschar.

„Geselchtes“, Selchwürstel, Hauswürstel, Käswurst, Leberaufstrich, Verhackert und vieles mehr – die „SteirischeGenussBotschaft“  liefert alles für die

„Bretteljause zu Hause“  Der Steirische Ölkürbis rundet unsere Fruchtfolge und das Sortiment mit „Echtem Steirischem Kürbiskernöl g.g.A.“ ab.

Martin Holl, St. Veit in der Südsteiermark

Doris bäckt WAS SCHMECKT

Ich habe das große Glück, mein Hobby zum Beruf gemacht zu haben. Seit 2016 gibt es Köstlichkeiten aus meiner Backstube.

Außerdem gibt es auch verschiedenste pikante Produkte aus eigener Produktion. Jedes einzelne Produkt wird mit viel Liebe und Sorgfalt hergestellt. Das schmeckt man.

Familie Schwarzbauer-Scherr, Kehlsdorf

Hirschmugl 
Domäne am Seggauberg

„Das eigentliche Geheimnis eines besonderen Weines ist entschieden mehr als sorgfältiges und perfektes Arbeiten in Weinberg und Keller. Es ist Demut und Liebe, Leidenschaft und Hingabe, wachsame Aufmerksamkeit und ständige Sorgfalt um Boden, Rebstock & Traube." (Alexander Scherübl, Kellermeister)

Astrid & Toni Hirschmugl, Seggauberg

Hofladen Kicker

Unser landwirtschaftlicher Betrieb wird schon seit mehreren Generationen bewirtschaftet. Wie es üblich war, wurde alles angebaut um sich selbst versorgen zu können. Im Laufe der Jahrzehnte wurde mehr und mehr auf Spezialkulturen gesetzt. Auf unserem konventionell bewirtschafteten Betrieb werden Mais, Getreide, Erdäpfel, Zwiebeln sowie Ölkürbis in Wechselfrucht angebaut. Alles wird an unsere Schweine, Ziegen, Hasen und Hühner verfüttert. Unsere Schweine werden auschließlich über unseren Hofladen vermarktet.

Maria und Josef Kicker, Leitring

Weinbau Menhart

Unser Betrieb ist in Seggauberg, direkt neben der Wallfahrtskirche Frauenberg, wo sich Kellerei, Verkostung und Verkauf befinden. Unsere Weingärten befinden sich mitten im südsteirischen Weinland in der Marktgemeinde Gamlitz auf dem für seine Böden und sein besonderes Kleinklima bekannten Ried Sernauberg. Hier wollen wir die Besonderheiten unserer tiefgründigen kalkfreien lehmig sandigen Böden für Sie spürbar machen.


Wir tun dies mit größtmöglicher Verantwortung für unsere Natur, aber auch für unsere Produkte. Daher verzichten wir auf Herbizide und setzen Pflanzenschutzmittel nur im unbedingt notwendigen Ausmaß ein.

Familie Menhart, Seggauberg

Johann Leykauf

Ich, Johann Leykauf, Jungbauer, bewirtschafte mit Hilfe und Unterschützung meiner Eltern, einen landwirtschaftlichen Betrieb in der Südsteiermark. Das Hauptmerk gilt dem Kürbiskernöl, das bei uns“ das grüne Gold der Steiermark“ genannt wird. Ausser Kürbiskernöl, vermarkten wir Knabberkerne : gesalzen oder mit Schokolade überzogen und zu Weihnachten mit Zucker-Zimt Geschmack,
Zwieback und Kürbiskernöllikör. Wir erzeugen, unsere Produkte , laufend frisch.


Johann Leykauf, Vogau



Adamarkt

In der elterlichen Landwirtschaft von klein auf mit der Natur betraut, lebt und liebt Chef Alois seine Arbeit und ist Landwirt aus Leidenschaft. Seine Frau Andrea lebt ihre kreative Ader nicht nur in ihrem Beruf als Musikschullehrerin aus. Mit viel Liebe zum Detail schmückt und dekoriert sie den Verkaufsraum und kümmert sich hingebungsvoll um die Kunden im Adamarkt.
Sohn Michael ist nicht nur seinem Papa eine riesen Hilfe und Stütze draußen am Feld, sondern auch der Mastermind, wenn es um das Design, den Verkauf und die professionelle Vermarktung der Produkte geht. Eine Familie, die zusammenhält!

Familie Adam, Seggauberg

KATIlad

regional – saisonal – mit Liebe gemacht!

Wenn´s ums Einkochen von Früchten, Kräutern und Gemüse geht, liebe ich es, traditionelle Rezepte neu und kreativ zu interpretieren. Das Obst kommt aus den Gärten der Region, von kleinen Bauern, natürlich gewachsen und von mir geerntet.

Mein Gemüse, vor allem Paprika und Chilis, baue ich zusammen mit Thomas, meinem Freund, zum größten Teil selbst an.

Gemeinsam komponieren wir die pikanten Variationen.

Egal ob süße oder pikante Marmelade, egal ob für´s Frühstücksbrot, zum Käse, zur Grillerei oder einfach zum Schlemmen vom Löffel, es ist alles mit Liebe gemacht und schmeckt nach mehr 

 

Kati Bernhard, Straß in Steiermark

Weingut Assigal

Wenn eine Familie einen Großteil ihres Lebens dem Wein widmet, hat das einen Grund und das ist im Weinbaubetrieb Assigal die starke Verbundenheit zur Natur und Tradition. Wie in kaum einem anderen Weingut spürt man hier die enorme Kraft einer starken Familie, in der Jung und Junggebliebene mit Begeisterung am Werk sind.

Familie Assigal, Andreas & Mathias Prugmaier

Die Kochschneiders

Mit größter Sorgfalt und im Einklang der Natur bewirtschaften wir unseren Familienbetrieb in vierter Generation. Unser Betrieb hat sich auf den Anbau von der Steirische Käferbohne gU und den Steirischen Kürbis spezialisiert. Aus diesen Früchten gewinnen wir das Sterische Kürbiskernöl ggA, und Produkte rund um den Kürbis, wie zB à Kürbiskernpesto, Kernöllikör, Knabberkerne in verschiedenen Sorten, Handgemachte Kürbiskernschokolade und wir sind immer dabei, unser Sortiment mit neuen Produktideen zu erweitern. Wir sind ein dynamisches Team und ergänzen uns in jeder Hinsicht. Das Wichtigste für uns im Verkauf unserer hochwertigen Produkte ist es, dass unsere Kunden zufrieden sind.

Da wir vom Anbau, über die Ernte und Verarbeitung bis zur Auslieferung der Produkte jeden dieser Schritte selbst bei uns am Hof erledigen, können wir durch schonenden und Nachhaltigen Umgang unserer Ressourcen die hohe Qualität unsers Sortiments garantieren. Damit wir das jährlich umsetzen können, hören wir unseren Kunden zu und optimieren unsere Qualitätsmerkmale. Die Direktvermarktung unserer regionalen Produkte liegt uns besonders am Herzen.

Gilda & Martin Huss, Gabersdorf

Sabines Seifen

Mit großer Sorgfalt und nach traditioneller Art und Weise wird jede Seife (für Körper, Haare, Gesicht oder Tierseife), von Hand hergestellt. Die hochwertigen Öle und Naturprodukte beziehe ich vorrangig von regionalen Produzenten.  Alle Seifen sind, mikroplastikfrei, palmölfrei und Silikonfrei.  Ausschließlich hochwertige Pflanzenöle, reine ätherische Öle, Ringelblumen aus heimischer Produktion sowie Naturprodukte wie zB. Süßmolke der Käserei Fischer aus Kitzeck, Salzquellwasser aus Bad Ischl, Öle aus der Region, Weine aus der Südsteiermark, Gin der Distillery Kraus in St.Martin i.S., Safran aus der Weststeiermark, Honig, Propolis, Lavendel, Alpakawolle sind die Basis der Naturseifen. Alle Seifen sind zertifiziert und notifiziert, ohne Konservierungsstoffe besonders feuchtigkeitsspendend und rückfettend.

Sabine Mischinger, Fresing

L.Roots

Mein Name ist Linda Kratzer und seit meinem 12. Lebensjahr ist meine große Leidenschaft die Wirkungen verschiedenster Heilkräuter und Pflanzen. Alles begann mit einem kleinen Gartenbeet, das mir meine Großmutter gab, doch einige Jahre und Fortbildungen später konnte ich bereits die ersten Cremen, Seifen, Balsame etc. selbst herstellen. Mit meinem 18. Geburtstag habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und mein kleines Unternehmen gegründet, das ich nun erfolgreich neben dem Studium führe. Ich produziere verschiedenste hochwertige Naturprodukte von Kosmetik bis zu Gaumenfreuden für Genießer und leidenschaftliche Köche. Bald eröffne ich als diplomierte Aromapraktikerin und VAGA Mitglied meine eigene kleine Aromapraxis.

Linda Kratzer, Südsteiermark

Das Lercher

Wir sind erfahren, verlässlich sowie fokussiert auf gute Ergebnisse und wissen es zu schätzen, mit großartigen Kunden zusammenzuarbeiten.

Simone & Karl Lercher, Sankt Andrä-Höch

Rosenträume

Vor 10 Jahren haben mein Mann und ich uns Gedanken gemacht wie es mit dem Hof meiner Schwiegereltern weitergehen soll. Unsere erste Tochter gerade ein Jahr unser Sohn kündigte sich an und mir war wichtig für unsere Kinder, Naturnah und Nachhaltig zu arbeiten. 2011 wurden die ersten 300 Biorosen gepflanzt. Heute sind wir bei 1000 Stück Damaszener Rosen, die von Hand gepflückten Blütenblätter werden mit viel Liebe weiterverarbeitet, zu tollen Spazialitäten. Rosensirup, Rosengelees, Gewürzmischungen und Rosenwasser sind nur ein Teil meiner Produkte. Wobei ich viel Wert auf Nachhaltigkeit und Regionalität lege. Unsere mittlerweile 3 Kinder helfen gerne mit, wenn Mitte Mai bis Mitte Juni die Blütenernte ansteht oder wir unseren Ölkürbis ernten für unser leckeres Kürbiskernöl.
Wenn man unseren Hof besucht trifft man auf viele Tiere die mit uns leben und es kann schon einmal sein das unsere freilebenden Puten und Hühner euch vorm Hofladen begrüßen.
Katzen, Hunde, Schafe und ein kleines Pony zählen genauso dazu wie die Hasen und die Bienen die im Frühjahr im Rosenfeld ihren Honig sammeln.

Ulrike Stelzl & Familie, Arnfels

Schalkmühle

100% Bio          100% Österreich           Fair Farming     0% CO2

 

Bereits in der 6. Generation führen mein Bruder Franz Rainer und ich, Rainer Franz, den bereits 1859 gegründeten Betrieb. Wir haben uns bei der Hofübernahme entschlossen, ein völlig neues Konzept zu entwerfen. Als „Steirer-Buam“ wuchsen wir direkt auf einem Mühlenbetrieb auf, umgeben von 25 Hektar Bio Land. Da bekommt man Werte mit, die wir bis heute und auch in Zukunft leben werden. In unserer näheren Umgebung wächst unter perfekten Bedingungen, beste Qualität und das meist in ausreichenden Mengen. Daher beziehen wir unsere Rohstoffe zum Großteil auch aus Österreich. Rohstoffe mit Rückverfolgbarkeit bis zum Feld, in bester biologischer bzw. wenn möglich Demeter Qualität, verarbeiten wir mit größter Sorgfalt und Hingabe zu einwandfreien Lebensmitteln. Kürbiskernöl, Speiseöle, Saaten, Aufstriche, Muse, Snacks und Proteinpulver – 100% transparent, 100% BIO, 100% Fair-Farming und CO2-neutral.


Schalk Mühle

Aus Liebe zu Euch



Familie Schalk, Ilz

Weingut Gründl 


Herzlich Willkommen bei uns am Weingut Gründl Stefan in Labuttendorf. Es erwarten Sie großartige Weine!

Durch die große Leidenschaft für meine Weine erschaffe ich jedes Jahr ganz besondere Weine. Egal ob klassisch ausgebaut oder Riedenwein, man schmeckt bei jeder Flasche unsere Hingabe zum guten Tropfen. Die Kombination aus Know how, moderne und Tradition lässt interessante Weine mit Charakter entstehen. Viel Freude beim Genießen!

Stefan Gründl, Labuttendorf

Gut Behütet

Täglich beenden Bauernhöfe die Bewirtschaftung der Flächen und Gebäude. Vieles steht leer, und andernorts wird Grünland verbaut… Der Bezug zu Lebensmitteln war Michaela Friedl schon immer wichtig. Am elterlichen Bauernhof im Vulkanland aufgewachsen, führte der Weg über Wien und Graz wieder zurück zu den Wurzeln. Als Diätologin und Landwirtin gibt sie seither dem Hof neue Akzente.
Die Bio-Pilzzucht in den alten, bereits länger leerstehenden aber jetzt umgebauten Schweineställen und die Nutzung von hofeigenem Wasser, Strom und Holz sind der Beginn der
Neuausrichtung. Regional vorhandenes nutzbar machen und Neues daraus entwickeln, mit dem Hintergrund einer genussvollen Ernährungsweise – diese Philosophie mündet auch in den Produkten. Wer mit Pilzen arbeitet weiß, dass Frische und Hygiene eine entscheidende Rolle spielen.
Deswegen werden Frischpilze möglichst am Ausliefertag geerntet, und für die Produkte noch am selben Tag verarbeitet.
Neben Frischpilzen (Austernseitling, Rosenseitling, Limonenseitling, Igelstachelbart und Shiitake) gibt es mittlerweile auch einige Produkte, so zum Beispiel einen Bio-Aufstrich aus Austernpilzen und Zwiebel, Sonnenblumenöl und Kräutern, oder eine delikate Bruchetta mit Chili-Senf-Kaviar, aus der Kooperation mit So-Fröhlich! gibt es eine steirische Risottomischung. Auch in Apfelbalsam-Essig eingelegte Shiitake finden sich auf der Produktliste. Natürlich gibt es auch schonend getrocknete Pilze aus der Zucht, und ein fein abgestimmtes Pilzsalz aus einer Mischung mit Zucht- und Waldpilzen. Der Bauernhof ist Mitglied der AMA-Genussregion, die Frischpilze tragen das Bio-Gütesiegel und
auch die meisten Produkte. Doch wenn die Regionalität derzeit noch keine biologische Erzeugung ermöglicht (wie zB beim Reis), so wird der Regionalität der Vorzug gegeben.

Michaela, St. Stefan / R. 


Ölmühle Kaufmann

Wir, die Familie Kaufmann-Feldbacher haben im wahrsten Sinne des Wortes nur Kürbis im Kopf. Neben unserem Lohndruschunternehmen für Mais und Getreide, haben wir es uns zum Ziel gesetzt "wos gscheits" aus dem steirischen Ölkürbis zu machen. Da die Qualität vom Kernöl schon von klein auf also bereits beim Pflänzchen mitspielt, ist es uns besonders wichtig, dass das Rundum Paket stimmt. Deswegen geschieht vom Anbau bis zum Kernöl alles "bei uns am Hof". Wir betreiben für den Anbau, das Ernten und Trocknen sowie für die Lagerung und Pressung ebenfalls ein Lohnunternehmen. Diese Leidenschaft spiegelt sich in den zahlreichen Auszeichnungen wieder. Weil uns der Kürbis so "taugt" drehen sich natürlich auch unsere anderen Produkte um den Kürbis. Dazu gehören die/der Kürbis... Zwieback, - ApfelFruchtaufsteich, Knabberkerne in den verschiedensten Geschmacksrichtungen, Essig, Likör und noch vieles mehr.

Familie Kaufmann-Feldbacher, St.Veit / Südsteiermark

JohannesSinemus

Jeder Schluck ein Liebesbeweis


Schon früh erkannte Johannes Sinemus die Liebe zum Wein. Als erster steirischer Weinbaulehrling schloss er seine Ausbildung von 2005 bis 2008 beim Weingut Warga-Hack in Kitzeck mit dem Besuch der Fachschule in Krems ab und vertiefte sein Wissen im Laufe der Jahre bei mehreren namhaften Weingütern in der Südsteiermark. Bei einem guten Achterl reifte im Herbst des Vorjahres der Gedanke, selbst Wein zu produzieren und die Idee wurde von der Familie begeistert aufgenommen. Ausgerechnet heuer im März, als auf den Straßen wegen der Corona-Krise Stillstand herrschte und der Flugverkehr weitgehend eingestellt wurde, trat die erste Weinlieferung von Johannes Sinemus ihre große Reise an. Der frisch abgefüllte Welschriesling „Welsch ein Wein“ wurde bereits nach Los Angeles, Rom, London, Berlin und Wien verschickt.

Johannes Sinemus, Kitzeck im Sausal

Monika Heck - die Erlkönigin

Aus Liebe und Leidenschaft zur Natur betreiben wir seit ca. 10 Jahren im wunderschönen Tieschen einen kleinen Familienbetrieb. Wir produzieren blaue Tafeltrauben und haben stets höchsten Qualitätsanspruch an unser Produkt. 
Da die Trauben zu 100% ohne Pflanzenschutzmittel produziert werden gibt es seit 2018 auch einen Traubensaft namens ERLKÖNIG. Er besticht durch sein einzigartiges Wald- und Erdbeeraroma und ist vor allem ehrlich, regional nachhaltig und gesund.

Monika Heck, Tieschen

Miss Rósy

Miss Rósy? Noch nie gehört? Gibt’s auch nur am Weingut Strohmaier in Pölfing-Brunn!


Einzigartig ist, dass dieser kein normaler Wermut ist, sondern ein Wermut mit Schilcher als Grundwein. Monatelanges Tüfteln war notwendig um mit viel Fingerspitzengefühl diese ansprechende Geschmacksexplosion aus Schilcher, Brand und erlesenen Kräutern zu kreieren.

Dieser Schilcherwermut hat eine enorme Frucht in der Nase und ist am Gaumen sowohl leicht bitter als auch spritzig. Miss Rósy ist modern und bodenständig. „Miss Rósy ist ein Getränk für Jung und Alt und zu 100% regional, was ich persönlich für sehr wichtig empfinde.“, so die Jungwinzerin.


Weinbau Winter

Die Arbeit in Verbindung mit der Natur, wo immer wieder neues Leben entsteht, ist mitunter eine der schönsten Tätigkeiten. Im Jahr 2016 habe ich den Hobbybetrieb meiner Eltern aus Überzeugung, dass auch kleine Weinbau-Betriebe ihren Stellenplatz am Markt haben können,  übernommen und gehe als Spätberufene dementsprechend gelassen mit diesen neuen Herausforderungen um. 

Dem Hauptaugenmerk der Produktion sind aktuell vierzehn verschiedene Weinsorten zu verzeichnen. Die unterschiedlichen Trauben-Gelees ergänzen sich wunderbar mit unserer Vision. Immer wieder entstehen neue kulinarische Ideen und Kreationen, wie z.B. unsere eingelegten Walnüsse. Die Chilis aus dem eigenen Garten sind der Pfiff in den Trauben-Gelees und sorgen für ausgesprochene Erlebnisse am Gaumen.

Wir sind ein kleiner Familienbetrieb und pflegen einen liebevollen Umgang zu unseren Weingärten. Viele der Handgriffe werden von meinen Eltern und Kindern mitgetragen, was wiederum eine eigene Symbiose zu unseren Weinstöcken entstehen ließ. 

 
Brigitte Binder, Straden - Vulkanland Steiermark

Reishof Fröhlich

...der Ursprung vom steirischen REIS!

Der Klimawandel mit seinen immer extremeren Wetterkapriolen setzt uns Bauern ziemlich zu. Ein Mitverursacher sind die langen Transportwege, welche manche Lebensmittel hinter sich haben,
bevor sie in unseren Regalen landen. Es muss doch möglich sein, einige dieser Lebensmittel bei uns zu kultivieren, und so die Umwelt zu schonen. Auch wenn in Italien recht verbreitet Reis angebaut wird, wird der Reis überwiegend aus Asien importiert. So kam ich auf die Idee Reis auszusäen. Denn nur wenn etwas noch niemand geschafft hat, heißt es nicht, dass es nicht funktioniert! Die beiden ersten Jahre waren Lehrjahre mit bescheiden Erfolgen. Doch 2016 wurde der erste steirische Reis am Reishof Fröhlich geerntet. Mein Credo: „Vom Acker zum Teller – 100% steirisch!“ habe ich dann 2019 mit Errichtung der ersten steirischen Reismühle umgesetzt. In der hofeigenen Reismühle achte ich beim Polieren auf eine sehr
schonende Bearbeitung. Dies ist notwendig für ein volles Aroma, und bestem Geschmack. Der Umwelt zuliebe wird der SO-Fröhlich REIS vollkommen plastikfrei abgepackt. Die Folie ist aus
Holzzellulose: verrottbar und für die Biotonne zertifiziert!
Außerdem verpacke ich energiesparend ohne Vakuum.
Mittlerweile wächst auf meinen Feldern ein weiterer Exote: Quinoa. Sie ist in Südamerika ein weit verbreitetes Grundnahrungsmittel, welches in Europa immer beliebter wird.
Die SO-Fröhlich QUINOA wird ebenfalls in der Reismühle poliert. Dabei werden die Bitterstoffe, welche sich in der äußerten Schicht befinden, entfernt. So kann die Quinoa ihren nussigen
Geschmack bestens entfalten.

Ewald Fröhlich, Halbenrain